Schaflos und schlaflos

Der Hochpunkt wird zum Tiefpunkt.
Ich bin so überglücklich,
dann schau‘ ich in den Spiegel:
was einmal war, das ist nicht.

Wenn alle Menschen wär’n wie ich,
das stell ich mir oft vor.
Es wär‘ nicht einfach, sicher nicht…
Los! Beeil dich, schließ das Tor!

Schlaf, Kindlein schlaf.
Wenn das nur so einfach wär‘.
Die Weidenlandschaft, sie ist leer:
Seh‘ weit und breit kein Schaf.

Ein gedanklicher Spaziergang
ist alles was ich machen kann
versuche in die Nacht zu höhr’n
und diese Ängste zu zerstör’n.

 

~Anne~

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s